Die Gesellschaft

Die Beteiligungsaktivitäten der MVB AG wurden Mitte der 90er Jahre begründet. In ihrer jetzigen Aufstellung besteht die MVB AG seit Ende 2007. Zu diesem Stichtag erfolgte eine Separierung der bisherigen Pharma-Aktivitäten in der INVITA AG - die Non-Pharma-Aktivitäten sind weiterhin unter der MVB AG erfasst. Die INVITA AG und die MVB AG sind Schwesterunternehmen.

Die MVB AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, die in partnerschaftlicher Zusammenarbeit vorhandenes, bislang nicht voll ausgeschöpftes, Wachstumspotenzial mittelständischer Unternehmen hebt und aktiv zu deren Wertsteigerung beiträgt. Das wichtigste Ziel der MVB AG ist der langfristige Erfolg der Beteiligungsunternehmen.

Die unternehmerischen Investments der MVB AG sind auf Wachstums- und viel versprechende Nischenmärkte ausgerichtet. Investitionen erfolgen branchenunabhängig in kleine und mittlere Unternehmen mit einem Umsatz(potential) zwischen 5 und 100 Millionen Euro.

Die MVB AG engagiert sich ohne Laufzeitbegrenzung in den Beteiligungsunternehmen, da sie keinerlei Verpflichtungen zur kurz- oder mittelfristigen Veräußerung von erworbenen Anteilen unterliegt. Beteiligungsunternehmen haben so die Chance, mit der MVB AG ihre Expansion voranzutreiben und alle unternehmerischen Potenziale voll auszuschöpfen.

Die Anteile der MVB AG werden ausschließlich von Otto Prange gehalten. So kann die MVB unabhängig agieren. Im Fokus der Tätigkeit liegt die Konzentration auf die Partner und deren individuelle Marktverhältnisse. Das Team der MVB AG liefert Unternehmern Denkanstöße. Es versteht sich als Sparringspartner und Coach, löst gemeinsam mit den Partnern typische Wachstumsprobleme, richtet das Unternehmen neu aus und / oder meistert kritische Situationen.